Wir und unsere Reisemobile I


Wir sind André (40) und ich (23). Unterwegs sind wir mit unserer Fleurette Mayflower 65 Ld, Baujahr 2014, Teilintergriert, auf Fiat Ducato. Unsere Reisen halten wir hier fest: https://m.facebook.com/AndreLena601/
Mit meiner Mama hab ich Camping im Ford Transit Kastenwagen kennengelernt und André "gezwungen" mit mir zu campen. Eigentlich wollten wir dann mal nur ein WoMo leihen und gucken, ob es wirklich was für André ist. Dann hatte ein Händler in unsere Nähe Hausmesse und wir haben uns in unsere "Blume" verliebt. Als wir dann bei der Tombola statt eines Schnupperwochenende im WoMo, einen 100€ Gutschein gewonnen haben, haben wir angefangen hin und her zu rechnen. Tja, am Ende habe ich dann gesagt, jetzt sind wir jung, jetzt können wir eine Finanzierung machen und den
evtl. Fehler noch ausbügeln. Besser so, als später nicht mehr in der Lage zu sein.                           L.G.


Meine Frau Olga und ich (59/50) fahren seit 6,5 Jahren Womo, davon 5,5 Jahre mit unserem kleinen Concorde, einem Credo Passion 813LS auf Iveco, der uns bis jetzt auf 88.000 km treu begleitet und uns beiden Unterschlupf gewährt hat.
In den letzten 3 Jahren waren wir überwiegend (ca. 250 Tage/Jahr) auf Reisen, in einigen Ländern Europas, bevorzugt aber Spanien und Portugal.
Aber auch unsere Reise zum Nordkapp in 2012 bleibt uns unvergessen.

Eines der schönsten Erlebnisse ist es aber immer wieder, neue und nette WomoSapiens aus vielen Ländern kennen zu lernen und zu ab und zu wieder zu treffen.
Auch
auch dazu soll diese Gruppe beitragen!                                                                                                                         P.L.


Moin, moin in die Runde - Wir, Michael und Elvira, hatten uns vor 5 Jahren mal ein Wohnmobil geliehen. Danach waren wir "unheilbar krank". Der Virus hatte uns beiden sofort gepackt. Los ging es, ein gebrauchtes WoMo kaufen. Entweder zu teuer oder rott. Und dann bot uns ein Händler hier in der Nähe ein Sondermodell von TEC an. Kaum teurer als ein guter Gebrauchter, aber mit Garantie und toller Ausstattung. Da haben wir uns in Unkosten gestürzt und unser "Mäxchen" erstanden. Und wir haben es noch keine Sekunde bereut. Bisher machen wir nur Deutschland unsicher. Hier gibt es soooo viele tolle Ecken, die wir noch nicht kennen. Da haben wir noch für viele Jahre Ziele. Und immer wieder zwischendurch fahren wir gerne Thermen an, Tiefenentspannung vom Feinsten! Wir kennen inzwischen viele hier aus der Gruppe und waren begeistert vom Treffen in Marina Coswig. Hoffen, dass noch viele solcher oder auch kleinerer Treffen folgen. LEIDENSCHAFT, DIE VERBINDET                                                                    E.B.


Allen bereits mit Freude kennen gelernten und auch den Neuen in dieser Gruppe stelle ich mich auch mal vor: Seit 69 in Woodstock mit Blümchenhemd und Blümchenhose und langen Haaren ist mir nur noch ein kleiner Zopf verblieben. 10 Jahre mit einem MAN 19322 in den 70ern alla "auf Achse" ganz Europa unsicher gemacht. Da unheilbar erkrankt und nun zu 60% Schwerbehindert, mit Beginn der Rente 2014 mir ein für mich passendes älteres Womo gekauft. So wie ich kann und mein Freund (Willi) Zeit hat, sind wir bereits in Spanien, Portugal, Italien und Deutschland getourt. Highlight war das Treffen in Coswig. So lang ich noch da bin wird sich mein Traum "Ostseeumrundung" vielleicht noch erfüllen mit meiner "Ugly Betty"                                                                                                                      H.P.

 


Unser Rudel besteht aus meiner Frau Monika, unserer Fellnase Nanook und meiner Wenigkeit. On Tour sind wir mit unsrem kleinen VW T5 Alpincamper Ausbau, mit dem wir seit Januar diesen Jahres unterwegs sind. Festgehalten werden unsere Touren seit kurzem auf unserer Seite www.facebook.com/wir2unterwegs/ .
Daheim sind wir im Landkreis Regen im Bayerischen Wald.
Ich habe fertig                                                                D.M.

 

Hier unser kleines Camperlein VW T5 SONDERMODELL "Freeride Edition" mit Womo-Zulassung, Baujahr 2010, mit Heckküche,

2 Pers.-Bett, Wasser, Gas und Elektroheizung.

Eigentlich alles, was man zum Überleben braucht ;-)

 

 


Das ist unser!!

 

U.G.


Persönlich haben wir uns bislang nicht kennengelernt, daher starte ich gerne.
Vielen Dank für die Aufnahme in eurer Gruppe
😀
Wir (Gerhard und ich) fahren einen fernreisetauglichen Toyota HZJ 78, ein sogenanntes Buschtaxi.
Unsere Touren fanden bislang europaweit statt. Da der Suchtfaktor ist extrem hoch ist, werden noch einige Touren kommen....
Unser Hobby hat zwischenzeitlich auch zur eigenen Firma geführt. Die Blickdicht Manufaktur stellt massgenaue Fenstermatten für Offroader und Camper her. Es gab nichts passend für unseren Toyota, da haben wir kurzerhand selbst entwickelt.....         

          A.B.


Wir sind Olli, Stefanie und Jonas und wir machen Dänemark, Deutschland und Österreich mit unserem LMC Liberty 661 unsicher 😎

O.R.

 


Viele kennen wir bereits und für alle anderen, wir, das sind Holger und Fathia und unsere 3 Fellnasen Timmi, Ziva und Tyson. Seit Mai diesen Jahres sind wir unterwegs mit einen Kentucky K-Line auf Renault. Unterwegs sind wir hauptsächlich in Deutschland, Belgien und die Niederlande und wir kommen aus dem Odenwald.                                                                        F.W.

 


"Meine" Marianne und ich sind seid wir im Jahr 2010, eine ein Saison Intermezzo mit einem Wohnwagen hatten, ab 2011 mit dem Wohnmobil auf unseren Reisen unterwegs. Wir hatten festgestellt, dass uns ein WoWa nicht die gewünschte Mobilität bringt, drum sind wir umgestiegen und das war auch genau die richtige Entscheidung. Nach einem Hymer den wir zwei Jahre fuhren, haben wir uns einen etwas größeren Knaus gekauft. Grundbedingung war für den Typ, immer Längsbetten und eine große Heckgarage mit natürlich zwei Türen. Auf dem Foto vom letzten Jahr in Südtirol, sieht man noch unsere Honda, welche wir immer in der Heckgarage transportierten. Nun sind wir aber kürzlich auf Wunsch meiner Marianne, auf eBikes umgestiegen, Unser Radius ist nicht so groß. Der Radius unserer Reisen geht bis in den Norden Italiens, Kärnten, Römö in Dänemark und ganz Deutschland. So reisen wir drei mal im Jahr eine Woche und einmal zwei Wochen, manchmal auch etwas mehr, mit unserem Womo in diesem Gebiet. Bislang fahren wir unsere Stationen in der Regel zwischen einem und sieben Tagen an. Im Sommer sind die längsten Standzeiten. In Deutschland stehen wir je nach Jahreszeit mehr auf Stellplätzen, im Ausland eher auf CP. Noch Fragen ;-) ?                                                                            K.-H.R.W.

 


Huhu an ALLE: Hippierentner, 66j, Camp vom Zelt über alle Busse und nun Womos seit Jugendzeit, im Sommer im Norden und seit vielen Jahren im Winter in Spanien.
Im Moment auf Tour Ostsee mit 8.j. Enkelin.
Neue Freundin in Bremen ist zu jung und muss noch arbeiten...bääh                                                                 J.G.

 


Zeitlos, die beste Zeit meines Lebens !

Ich bin Kurt, Geb. 1944 und seit meiner Pensionierung im Mai 2009 zu meiner „Altenreise“ aufgebrochen. Der Weg dem Rhein entlang, der durch die Anliegerstaaten Schweiz, Liechtenstein, Österreich, Deutschland, Frankreich und den Niederlanden fliesst und dann nach der Rheinteilung in die Nordsee mündet, bildet auch meine erste Reiseroute. Als an der Geschichte interessierter habe ich mich die Orte Remagen, Nimwegen, Arnheim und Rotterdam, um nur einige zu nennen, wie magisch angezogen. Weiter führte mich der Weg über Belgien wo ich mein Wissen in Dünkirchen, Nieuwpoort, in den 1. Weltkrieg
Museen in Yserturm und Totengang, in Diskmuide und im Atlantikwall Museum Ostende erweitern konnte. Als Höhepunkt ging es dann in die Normandie wo ich mich zwei Jahre auf Spurensuche der Operation Overlord begab, bei der die alliierten Truppen am 6. Juni 1944, am sogenannten D-Day, landeten. Danach fuhr ich ganz gemütlich der Küste entlang über Frankreich, Spanien, Portugal, Gibraltar bist ich schliesslich im Spätherbst 2013 hier auf dem MARJAL Camping Resort Costa Blanca, 5 Casicas, 03158 Catral hängenblieb.

Ein Blick zurück zeigt mir was sich in meinem Leben grundlegend geändert hat. Der Lebensbestimmende Faktor Zeit ist weg.

Mir wurde erst
jetzt bewusst wie sehr mich die Fesseln der Zeit im Griff hatten. Die Zeit ist unumkehrbar und führt durch die Gegenwart von der Vergangenheit in die Zukunft. Sie bestimmte mein Leben schon von Kindheit an, setzte sich in der Schule, Ausbildung und im Berufsleben fort. Die Zeit war immer Lebens - Bestimmend, ich hing an ihr und sie an mir.

Wie oft habe ich mir früher gewünscht: ich hätte mehr Zeit. Nun habe ich sie in unbeschränkter Menge und was habe ich gefunden? Leben, pures Leben nur noch Staunen und Geniessen. Von allen besuchten Orten und den Streifzügen, die mich
mit der Geschichte und der faszinierenden Natur der durchreisten Gegenden bekannt machten, habe ich jeweils einen prall gefüllten Rucksack an Eindrücken mitgenommen.

Meine Reiseziele waren ebenso faszinierend wie unterschiedlich. Jeden Tag gab es neues, interessantes aus Kultur, Natur, Geschichte und auch aus der Küche so dass jeder Tag zum Höhepunkt wird. Mein Leitspruch „Ich Träume nicht mehr vom Leben sondern lebe meinen Traum“ hat sich verwirklicht und mein Leben ist zu einem Traumleben geworden.

Ich bin überzeugt das können nur Wohnmobilreisende so erleben,
übrigens früher war mein Leitspruch" Essen und Trinken die drei schönsten Sachen" Heute als
Alleinreisender sind es immer noch drei "Essen, Trinken und Zigarre"                                                                                                                  K.B.

 


Auf dem Bild unser 4er Dream Team: Karla, Ralf und Tommy unser drittes Kind mit Fellnase. Im Hintergrund Theo Titan unser Woni. Wir sind Niederrheinische Westfalen, leben aber jetzt in der Nähe von Berlin. Unsere Reiseberichte bloggen wir regelmässig hier auf FB: https://www.facebook.com/caravantr/ sowie einer eigenen HP: http://caravantraveller.de/                   R.V.

 


Da stand er im Februar 2016 -- der Burow VIP 600 XL nur fünf Jahre alt -- beim Händler und suchte einen neuen Besitzer. Kurz überlegt, ein wenig gehandelt und schon war er in unserem Besitz -- unser erstes Wohnmobil. Nun freunden wir uns miteinander an. Balu (ein dreijähriger, manchmal vorlauter Beagle- Rüde) und ich testen uns in das Wohnmobil-Leben heran. Das Frauchen und der zweite Hund Biego werden sicherlich auch mal mitkommen.           F.Sch.

 


Hallo ihr lieben 😃 ich bin Tanja und komme aus dem Saarland. Gereist wird mit Klaus Rohrbacher und Fritz KlataMo fährt uns 😉
Gerne sind wir am Wochenende unterwegs(falls niemand arbeiten muss) und suchen unsere Ziele im Umkreis von ca.200 km. Im Urlaub natürlich mehr. Gerne sind wir in der Eifel,Mosel und Rhein unterwegs. Letztes Jahr ging unsere grosse Urlaubsreise nach Schweden.
Dieses Jahr waren wir bereits im Frankenland (eine Woche) unterwegs sowie in Hamburg und Umgebung (2 Wochen)
Was gibt es noch zusagen... Fritz ist ein Fiat Ducato mit Rolleraufbau und mittlerweile 9 Jahre alt und gehört seit 2 Jahren uns.
Achso.... planen is nicht so unser Ding, wir fahren gerne frei nach Schnauze
😉
Falls noch jemand etwas wissen möchte immer raus damit
😃😃                                                                                       T.E.

 


Hi, ich bin Thomas und seit 2012 mit rollenden Behausungen unterwegs. Zuerst mit Bürstner Belcanto 540 TS Wohnwagen, dann einen alten Pössl Duett L auf Fiat Ducato 244er Basis als Zugfahrzeug und "Zweitzimmer" dazu. Seit Mai bin ich mit einem Burow VIP 600 XL auf aktuellem Peugeot Boxer unterwegs, den ich mir mit der Firma Burow Reisemobile in Mering zusammen gebaut habe. Bilder dazu findet Ihr bei Interesse hier auf meinem Facebookprofil. Als "Vandweller" wohne und reise ich mit meinen Fahrzeugen und verbringe so weit über 300 Nächte im Jahr im Fahrzeug.

Unterwegs bin ich meist im Raum Berlin-Leipzig
und kann hier auch mit Stellplatz-Tipps dienen. Am Wochenende oder im Urlaub geht es auch mal weiter weg. Aus zeitlichen Gründen habe ich es leider in den letzten Jahren noch nicht wieder ins Ausland geschafft. Das steht aber demnächst mal wieder an.

Ich liebe die Abwechslung. So verbringe die Nächte an ganz unterschiedlichen Orten: Stellplätze, Campingplätze, direkt in der Großstadt, Dörfer, abgeschiedene wilde Plätze. Ich stelle mich überall dort hin, wo es mir gefällt, wo ich gerne am nächsten Tag die Umgebung erkunden will. Es ist gerade diese Flexibilität, die mir gefällt, am im Auto reisen, wohnen
und leben. 

Gerne könnt ihr auch meinem Instagram folgen, mit Bildern von meinen kleinen Reisen und dem leben unterwegs: https://www.instagram.com/75squarefeet/                                                                                                                    T.Sch.

 


Hallo miteinand. Wir sind seit letztem Jahr glückliche Womofahrer. Haben unsern Jolly Jumper auf der Messe bestellt. Vorher haben wir nie in einem Womo Urlaub gemacht. Also wir waren komplette Neulinge.😊 In diesem Jahr haben wir viel gelernt und auch noch einiges am Womo gebaut, sodass wir jetzt auch komplett Autark stehen können. Diese Freiheit ist Gold wert und durch nichts zu ersetzen. Wir lieben es überall hin zufahren. Sei es eine Städtetoure oder ans Meer oder die Berge. Es macht einfach tierischen Spass überall hin zufahren und dann immer sein eigenen Garten vor der Tür zu haben.😅

 H.S.


Persönlich kennen wir noch nicht so viele Leute. Deshalb auch ein paar Worte zu uns. Sonja und ich wohnen seit März 2013 im Wohnmobil. Wir haben alles verkauft und möchten den Rest unserer Zeit auf Erden unterwegs sein. Und wir haben noch keine Sekunde bereut, obwohl dies unser erstes Womo überhaupt ist. Wir lieben die Gewonnene Freiheit und können uns ein anderes Leben kaum noch vorstellen. 😉
Falls uns jemand auf Facebook folgen möchte, muss er sich als Freund anmelden, da wir es nicht öffentlich machen.
😎
Wir wünschen Allen eine schöne Womozeit und freuen uns, wenn wir mal andere Mitglieder treffen.
👍🏼
Ach ja, wir fahren einen 18 Jahre alten Alpha Sunshine 860 auf Iveco.

E.T.


So jetzt wir, mein Lebensgefährte Harald und ich haben uns vor 4 Monaten den TEC gekauft. Wir tanzen Squaredance, und da ich gesundheitlich angeschlagen bin, kann ich mich auf größeren Veranstaltungen zwischendurch ausruhen. Das Hobby lässt sich so schön mit dem Camping vereinbaren. Nächste Woche geht es wieder Richtung Hamburg, zwischendurch können wir andere Squaredance Clubs besuchen.

M.H.


Das sind Franzl und ich mit unserem "Frosch" (Rechts noch Monika

 

B.F.